Person mit Rucksack auf dem Rücken. Bild mit Bergen iim Hintergrund

+++ UPDATE +++ 12/2018 +++

Die Zeit rennt und so langsam rückt die Abreise immer näher. Nur noch wenige Tage trennen dich von dem ersten Schritt in Richtung eines für dich unbekannten Landes. Dein Rucksack ist bereit gepackt zu werden, doch du bist dir unsicher was du überhaupt alles brauchst? Ich habe dir hier meine ultimative Packliste für deine nächste Reise zusammengestellt!

Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann. – Antoine de Saint-Exupéry


Alles in einem Rucksack!

Brauche Ich das wirklich? Meine Packliste!


Follow me on Instagram

Ich glaube die letzte Frage habe ich mich in letzter Zeit im öfter gefragt. Alles was keinen Nutzen für mich hat fliegt aus der Liste, ganz einfach! Bleib konsequent, sonst läuft dir irgendwann dein gesamter Rucksack über. Dies Liste führe ich so in der Art schon seit ein paar Jahren, welche ich in den letzten Monaten für meine Reise nach Australien immer mal wieder angepasst habe. Dabei musst du aber auf nichts verzichten! Ich für meinen Teil greife sogar nur auf einen 40L Rucksack zurück und das ist wirklich nicht viel. Mein Ziel war es einigermaßen minimalistisch zu reisen, aber dennoch nichts missen zu müssen. Demnach findest du hier genauen Vorgaben, wie viele Shirts und Hosen du brauchst, was nützlich ist und woran du je nach Aktivität denken solltest.


BEMERKUNG

Mittlerweile bin ich bereits seit 6 Monaten in Australien und werde mit hoher Wahrscheinlichkeit meine Packliste im Bereich der Kleidung fürs Jahr 2019 noch ein wenig reduzieren. Mit dem restlichen Teil bin ich sehr zufrieden. Bis jetzt habe ich noch nichts vermisst.


Hier also meine ultimative Packliste für ein Leben in Australien mittels Backpack, welche sich aber auch perfekt für eine Weltreise eignet:

Inhalt


1. Ultimative Packliste • Der richtige Rucksack!


Der Backpack

Bereits seit längerer Zeit benutze ich den FORCLAZ 40L von Quechua mit welchem ich schon auf einigen Touren unterwegs war. Der Rucksack ist recht schlicht, besitzt außer den beiden Halterungen für Flaschen keine weiteren äußeren Taschen. Somit bietet der Rucksack eig. nur ein großes Fach, das befüllt werden kann. Zwar wäre es schöner den Rucksack von vorne wie einen Koffer zu packen, jedoch hatte ich damit noch nie meine Probleme. Dazu nehme ich ein Cover für den Rucksack mit, der sowohl beim Flug als auch bei Regen diesen etwas schützt.

Wenn du jetzt sagst, das wäre viel zu wenig und da passt doch gar nichts rein, dann mag das vielleicht auf dich zutreffen, für mich reicht es aber. Ich muss aber auch zugeben, ein bisschen mehr Platz wäre ganz schön. Jedoch behalte immer im Hinterkopf: Du musst den Spaß auch alles tragen!

Hinweis: Du musst dich wohlfühlen mit deinem Rucksack! Ich weise daraufhin, dass du zwar deinen Rucksack hin und wieder auf den Rücken trägst, in der Regel ist dies aber nicht lange. Es ist ja nicht so als würdest du einen Berg besteigen. Demnach ist es relativ egal auf welchen Rucksack du zurück greifst, sei es ein 150€ oder doch nur ein 50€ Rucksack – deine Entscheidung!

Tagesrucksack

Auch ein Daily Backpack darf nicht fehlen. Ich habe lange überlegt, ob nicht nur mein Stoffbeutel reicht, der für kurze Ausflüge mehr als ausreicht. Nope! Als ich dann aber doch am Morgen meiner Abreise bemerkte wie viel Technik ich doch dabei habe und es doch nicht genug  Platz im Stoffbeutel fand entschied ich mich dafür noch meinen Ruksack mitzunehmen. In ihm findet sich genug Platz für alles mögliche und eignet sich bestens als Handgepäck im Flugzeug. Damit du nicht immer deinen großen Backpack mitschleppen musst würde ich dir auch empfehlen einen etwas kleineren Rucksack mitzunehmen.

Packwürfel

Eine recht gute Möglichkeit auf Reisen im Rucksack doch eine gewisse Ordnung zu behalten sind sog. Packwürfel. Sie helfen dir dabei deine Kleidung zu ordnen, gut zu komprimieren und dennoch ordentlich zu halten. Im Endeffekt bekommst mit ihnen deutlich mehr Klamotten in deinen Rucksack. Du findest sie von diversen Herstellern, jedoch schau doch einfach mal bei deinem in der Nähe liegenden Ikea vorbei. Das Packwürfel-Set ist günstig und tut selbst auch seinen Zweck.


2. Ultimative Packliste • Kleidung


Der viel spannendere und wahrscheinlich größte Teil im Rucksack. Was nehme ich für Kleidung mit? Im Gegensatz zu einer Weltreise spezialisiere ich mich nur auf eine grobe Klimazone. Ja ich weiß im Süden kann es auch mal kalt werden, dennoch versuche ich bewusst mit dem warmen Wetter zu reisen und kalten Tagen aus dem Weg zu gehen. Im Groben und Ganzen ist das mein Versuch, die bestmögliche Kleidung für Australien einzupacken:

Jacke, T-Shirts und Pulli

  • 5x Shirts
  • 2x Pullover
  • 1x Kapuzenpulli
  • 1x Fleecepulli
  • 1x Windbreaker*
  • faltbare Daunenjacke

Hosen

  • 2x kurze Hose
  • 1x lange Hose
  • 1x Sporthose
  • 2x Badehose

Unterwäsche

  • 7x Boxershorts
  • 2x lange Socken
  • 5x kurze Socken

Schuhe


3. Ultimative Packliste • Technik


Neben der Kleidung ist der zweite große Teil meines Rucksack die Technik. Da ich gerne meine Abenteuer festhalten möchte: hier auf dem Blog, auf Fotos auf Instagram und auch im Videoformat auf Youtube gehört ein gewisses Setup zur Ausrüstung dazu! Je nach deinen Belieben kannst du diesbezüglich Abstriche machen. Nicht jeder braucht einen Laptop, eine Kamera oder sogar vllt. eine Drohne mit auf Reisen. Dennoch reist diese Technik in meinem Backpack so gut wie immer mit:

Mein kleines Office!

Das Smartphone ist heutzutage nicht mehr aus dem Leben wegzudenken. Als Daily Driver habe ich schon immer ein iPhone im täglichen Gebrauch gehabt, welches sich auch in annähender Zukunft so schnell nicht ändern wird. Besonders das geliebte Apple Pay möchte ich auch in Australien nicht mehr missen wollen (siehe Konten).

Nichtsdestotrotz kannst du natürlich auch jedes andere Smartphone mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis dein eigen nennen – dies sind ja meine Präferenzen! Worüber du dir ebenfalls Gedanken machen solltest ist die Anschaffung bzw. Mitnahme eines Laptops. Da es sich hierbei nicht mal eben um einen Kurztrip ins Nachbarland um die Ecke handelt, sondern eher um eine längere Reise am anderen Ende der Welt, würde ich Laptop schon empfehlen. Zwar können viele Bereich mittlerweile bereits mit dem Smartphone bewältigt werden, jedoch ist ein Laptop meist ein bisschen besser geeignet hinsichtlich diverser Office Aufgaben.

Mein Trekstor Primebook* ist mir wortwörtlich ins Wasser gefallen, somit bin ich nun wieder mit Apple unterwegs.

Kamera

Halte deine Momente im Leben fest! Um genau dies auch auf Reisen zu tun entschied ich mich für eine GoPro Hero 5 Session. Ich verstehe, dass hier nicht von einer richtigen Kamera geredet werden kann, aber als Allrounder tut diese ihr bestes. Evtl. wird es entfernter Zukunft mal ein etwas größeres Update in dieser Ansicht geben.

Sonstiges

Mit der aufgeführten Technik bin ich zufrieden. Ich habe alles nötige dabei und kann so unterwegs diesen Blog vorantreiben, filmen oder auch mal Musik hören. Abgesehen von meinen Desktop-PCs und meinem iPad zu Hause ist das der Rest meiner Technik, welcher vollkommen ausreicht und seinen Zweck erfüllt.

Jeder hat sie. Jeder kennt sie. Jeder nutzt sie. Es sind die täglichen Begleiter, die für uns im Alltag eigentlich nicht mehr wegzudenken sind. Bei dem einen oder anderen sind diese Gegenstände mal mehr und mal weniger Bestandteil des täglichen Equipments. Doch welche sind meine täglichen Begleiter, auf die ich keineswegs verzichten möchte? Zum Blogpost!

4. Ultimative Packliste • Dokumente & Papierkram


Setzte dich vor deiner Reise mit allen Unterlagen auseinander, die du evtl. in Australien brauchen könntest. Auch wenn dein Visa bereits im System hinterlegt und mit deinem Reisepass verknüpft ist würde ich dir dennoch empfehlen dieses in ausgedruckter Form mitzunehmen. Du wirst es später bei Kontoeröffnungen und Jobs benötigen. Ebenfalls ist ein ausgedruckter Versicherungsnachweis wahrscheinlich nicht die schlechteste Idee.

Allgemeine Dokumente

  • Reisepass
  • Impfpass
  • internationaler Füherschein
  • Krankenversicherungsnachweis
  • Ausdruck der Visiumsbestätigung
Hinweis: Denke jeweils rechtzeitig daran, falls du noch keinen besitzt, deinen Reisepass zu beantragen. In der Regel dauert dies 3-4 Woche und sollte beachtet werden. Außerdem bedenke, dass du dein Visum nicht vor Erhalt deines Reisepass beantragen kannst.

Kreditkarte / Konten

In Australien wird vorwiegend mit der Kreditkarte gezahlt. Du wirst in vielen Fällen nicht gefragt ob du mit Karte zahlen möchtest, es wir einfach angenommen. Bei evtl. Vorbereitung deiner Reise könntest du bereits eine Kreditkarte benötigen z.B. bei der Buchung deines Fluges (gibt ja immer Angebote je nach Bezahlmethode). Bereits dein Visum kannst du in der Regel auch via Paypal bezahlen. Damit du aber in Australien nicht gleich ins nasse Wasser fällst würde ich mir schon in Deutschland ein gereigntes Konto zulegen. Ich empfehlen dir folgende Kreditkarte für deine Reise:

  • Kreditkarte der N26

Andererseits wenn deine Reise von längerer Dauer sein sollte, was bei einem Work & Travel Jahr der Fall sind ebenfalls australische Konten eine nötige Option. Schließlich zahlt dein Arbeitgeber keineswegs auf ein deutsches Konto. Ein Konto kannst du bereits von Deutschland aus eröffnen (siehe Vorbereitung & Fragen). Dies sind meine zwei Konten in Australien:

  • Hauptkonto bei der Westpac Bank
  • Zweitkonto bei der ANZ (Apple Pay)
Hinweis: Ein zweites Konto ist in der Regel nicht von Nöten, aber ganz hilfreich um dein Geld ein bisschen zu sortieren. Zudem unterstützt die Westpac Bank kein mobiles Zahlen wie Apple oder Google Pay, weshlab sich quasi mein Spaß & Leben Konto (vllt. erkäre ich dir mal bei Gelegenheit in einem Beitrag mein deutsches Kontosystem) bei der ANZ befindet. Es gibt nichts besseres als nicht immer sein Portemonnaie dabei haben zu müssen.

Auslandskrankenversicherung

Zumindest als digitale Form (z.B. in der Cloud) solltest du einen Nachweis deiner Auslandskrankenversicherung auf Reisen immer griffbereit haben, damit du sie im Ernstfall an den Arzt weitergeben kannst. Am besten druckst du auch dieses einfach aus und legst es zu deinen Unterlagen. Da ich über Techniker versichert bin habe ich die Möglichkeit deren günstige Versicherung in Kooperation mit Envivas in Anspruch zu nehmen.

  • für Reisen bis 1 Jahr bei Envivas (nur für Versicherte der Techniker!)
  • sonst schau einfach mal bei der HanseMerkur vorbei!

Ich meine gelesen zu haben, dass die Versicherung über die Techniker nur auf 1 Jahr begrenzt ist. Falls ich mich dazu entscheiden sollte doch länger unterwegs zu bleiben müsste ich auf Alternativen wie die HanseMerkur zurückgreifen.


5. Ultimative Packliste • Kulturbeutel


Neben den üblichen Vertretern wie z.B. der Zahnbürste kommt ein Microfaserhandtuch mit. Diese fühlen sich zwar immer ein bisschen merkwürdig auf der Haut an, verbrauchen im Gegensatz zu einem Handtuch deutlich weniger Platz und trocknen schneller.


6. Ultimative Packliste • Reiseapotheke


Es kann immer mal auf Reisen etwas dazwischen kommen. Aus diesem Grund schadet eine kleine Ausrüstung nie und du kannst im Falle handeln. Schau doch einfach bei der Apotheke deines Vertrauens nach.

  • Erste-Hilfe-Set
  • Ibuprofen (Schmerzen / Fieber)
  • Loperamid (Magen und Darm)

7. Ultimative Packliste • Sonstiges


Es gibt immer noch ein paar Kleinigkeiten, die in keine Kategorie so richtig passen wollen. Vor allem ein Kugelschreiber kann nie schaden und sowieso immer mit dabei ist meiner Sonnenbrille. Und sonst?

  • Kugelschreiber
  • Sonnebrille
  • Microfaserhandtuch
  • Reisebesteck
  • Trinkflasche
  • Leichter Schlafsack
  • Hängematte

8. Ultimative Packliste • Umfrage


Wie findest Du meine Packliste?

View Results

Loading ... Loading ...

Dir gefällt meine Arbeit auf Social Media? Dann würde ich mich über eine Unterstützung via Paypal sehr freuen.